Marc Guntermann ist der neue Stadtkönig von Hallenberg

Spannendes Vogelschießen beim Stadtschützenfest. Kevin Dollberg und Victoria Brieden sind das Jungschützenkönigspaar für die nächsten drei Jahre.

2018-Stadtschützenkönig

Nach dem erfolgreichen letzten Schuss war erst einmal knallharte journalistische Recherche angesagt: „Amtmann, wie heißt Du eigentlich richtig?“ Marc Guntermann heißt er richtig, stammt aus Hesborn, ist landläufig viel besser bekannt unter „Amtmann“ und seit Samstag neuer Stadtschützenkönig der vier Hallenberger Schützenvereine.

Er löste damit Raimund Knecht aus Braunshausen ab und regiert nun zusammen mit Sarah Miß aus Hallenberg.

Der 36-jährige Schlosser der Firma Borbet war vor sieben Jahren Schützenkönig im Kuckucksdorf und damit schießberechtigt.

Im Stadtschützenverband Hallenberg dürfen – anders, als auf allen anderen Stadtschützenfesten – nicht nur die amtierenden Majestäten auf den Stadtvogel anlegen, sondern auch alle ehemaligen Könige, weil Hallenberg „nur“ vier Ortsteile hat. Mehr als 20 Könige nutzten also die Gelegenheit, einige Schüsse auf den Vogel abzugeben.

Entscheidender Tipp
Zehn von ihnen blieben übrig, als der letzte Rest im Kugelfang bedenklich anfing zu wackeln. Nur noch der Rumpf hing schräg im Kasten und zersplitterte immer mehr, es fielen bei fast jedem Schuss Holzteile – klarer Beweis dafür, dass jeder alles gab. Mindestens genauso spannend wie das Schießen waren die größtenteils nicht druckreifen Kommentare, mit denen die Königsaspiranten unter der Vogelstange angefeuert wurden: „Der Vogel bleibt auf den Dörfern, Ihr habt in Halunkenberg genug schräge Vögel!“ - „Sag nicht, dass der sowieso schon einen Vogel hat, sonst steht das Montag in der Zeitung!“ - „Schieß auf die Schwanzfedern, dann fällt er!“ – „Oben links musst Du hinzielen, sonst wird das nix!“

Der Korpus kippelte, hielt sich aber erstaunlich lange. Schießwart Kurt Isenberg gab Marc Guntermann letztlich den entscheidenden Tipp: „Um die Schraube herum ist das Holz ganz zerschossen bis auf einen schmalen Splitter. Den musst Du treffen.“ Marc Guntermann zielte genau auf diese Stelle und machte mit dem 295. Schuss nach exakt einer Stunde alles klar.

Musikkapellen begleiten Majestäten
Zuvor hatte schon Kevin Dollberg als amtierender Lieser Jungschützenkönig seine Amtszeit um zwei Jahre verlängert. Mit dem 189. Schuss holte der 20-jährige Chemie-Student und stellvertretende Sitzungspräsident des „Lieser Carnevalsvereins“ den Jungschützenvogel von der Stange und folgt damit auf Fabian Hartmann aus Hallenberg. Königin ist seine Freundin Victoria Brieden aus Hesborn.

2018-Stadtschützenkönig-und-Stadtjungschützenkönig

Stadtjungschützenkönigspaar Victoria Brieden und Kevin Dollberg (Liesen)
sowie das neue Stadtschützenkönigspaar Sarah Miß und Marc Guntermann (Hesborn)


Bei allerbestem Schützenfestwetter zogen die neuen Stadtmajestäten gestern in Begleitung von vier Musikkapellen, vier Schützenvereinen sowie deren Königspaaren und Hofstaatpaaren in einem sehenswerten Festzug durch Liesen. Gegen Abend klang dann das Fest in der Schützenhalle aus und beendete damit die Schützenfestsaison 2018.

Quelle: wp.de

 

Zufallsbilder

700 Jahre Liesen

liesen-logo-700jahre 175px

Festprogramm 2019